Ukranenland

Ukranenland

Beschreibung der Seite. Diesen Text können Sie in der Seiteneinstellung ändern.

Die Siedlung

Rund zwei Kilometer südlich von Torgelow befindet sich seit 1995 das Freilichtmuseum Ukranenland, deren neuzeitliche Bewohner durch ihre „gelebte Geschichte“ die Zeit der alten Slawenvölker des 9./10. Jahrhunderts wieder aufleben lassen.

In Hufeisenform schmiegt sich eine Wallanlage eng an den Ueckerfluss. Den Kern der Handels- und Handwerkersiedlung bildet mehr als ein Dutzend rekonstruierter Häuser unterschiedlicher Bauart und nach archäologischen Befunden. Jede Behausung ist einem Handwerk oder einer mittelalterlichen Siedlungstätigkeit zugeordnet. Unter einigen Vordächern befinden sich mittelalterliche Lehmbacköfen, Mahlsteine, Töpferbänke und Hirsestampfen und an der idyllischen Hafenanlage ruhen die beeindruckenden Slawenschiffe. Wissenswertes über die Religion und das Brauchtum der alten Ukranen können die Besucher mit einem scheuen Blick durch eine der Öffnungen in der Kultanlage erfahren. Spiel und Spaß findet man dann außerhalb der Wallanlage: Bogenschießen, Speerwurf und Stockboxen laden kleine und große Gäste zum kurzweiligen Vergnügen ein.

Engagiert und fachkundig beantworten die Mitarbeiter des Museum gerne alle Fragen zur Lebensweise und dem Alltag der Slawenvölker vor rund tausend Jahren.